Kannibalen und Amazonen im Kongo (1598)

Theodor de Bry (1528-1598) war ein Kupferstecher, der durch seine Illustrationen bekannt wurde, die Berichte über Reisen nach Amerika, Afrika und Asien begleiteten. De Brys Kupferstiche waren die erste umfassende Sammlung von Bildern, die die Welt in Übersee darstellten. Als solche fütterten sie eine Öffentlichkeit, die hungrig nach Bildern von exotischen Ländern und Völkern war. De Bry selbst war nie nach Übersee gereist, daher waren seine naturalistischen Illustrationen oft alles andere als akkurat. Viele der Figuren haben ein ausgesprochen europäisches Aussehen, und kulturelle Artefakte werden oft erfunden und auf fantasievolle Weise kombiniert. Da es sich jedoch um hochwertige, leicht reproduzierbare Illustrationen handelte – so wie sie es durch das 18. Jahrhundert hindurch waren –, spielten sie eine sehr wichtige Rolle bei der Gestaltung der Wahrnehmung ferner Länder von Deutschen und Europäern. Tatsächlich waren sie weitaus wichtiger als die von ihnen illustrierten Texte.

Die folgenden Bilder sind zwei von vierzehn Kupferstichen, die de Bry 1598 anfertigte, um den Bericht eines portugiesischen Sklavenhändlers über seinen Besuch im Kongo zu begleiten, wie dem italienischen Schriftsteller Filippo Pigafetta berichtet wurde. Auf der einen Seite zeigen die Bilder die Entwicklung einer ethnographischen Betrachtungsweise unbekannter Völker, die Betrachter dazu anregt, die Sujets zu kategorisieren, indem man sich auf äußere körperliche Merkmale, Kleidung (oft auch deren Fehlen), Frisuren, Artefakte und Bräuche, insbesondere in den Bereichen Religion, Krieg und Essen, konzentriert. Auf der anderen Seite verbreiten sie fantastische Geschichten, die die Europäer von echten Reisenden bestätigt sehen wollten. Die erste Illustration zeigt die kannibalistischen Anziquier, die, wie wir in der deutschen Ausgabe erfahren, „Schlachthöfe für Menschenfleisch haben, wie wir Schlachthöfe für Rinder, Schafe und anderes Fleisch haben”. Die Zweite zeigt einen Stamm von nackten Amazonen, die in den Kampf gegen männliche Krieger stürmen, während im Vordergrund eine Frau in den Stamm aufgenommen wird, indem ihre linke Brust abgeschabt wird.

Jeff Bowersox (übersetzt von Lilian Gergely)


english
De Bry cannibal
De Bry Amazon

Quelle: Filippo Pigafetta et al., Regnum Congo hoc est Vera descriptio regni Africani… (Frankfurt, 1598).


Creative Commons License

Kannibalen und Amazonen im Kongo (1598) by Jeff Bowersox and Lilian Gergely is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 International License. Permissions beyond the scope of this license may be available at https://blackcentraleurope.com/who-we-are/.