Site icon Black Central Europe

Von Berlin bis nach Chicago: Transnationale Verbindungen (1930)

Während der Zwischenkriegszeit wurde die deutsche Schwarze Bevölkerung zunehmend in transnationale Netzwerke des Schwarzen Internationalismus einbezogen und beteiligte sich aktiv. Schwarze Deutsche standen in wachsendem Kontakt mit Afroamerikanern, denen sie als Gastspieler und Zeitungsreporter begegneten. Ende der 1920er Jahre besuchten mehrere Vertreter der afroamerikanischen Presse, darunter Joel Augustus Rogers und Robert Sengstacke Abbott, Deutschland. Abbott, Gründer und Herausgeber des Chicago Defender, verbrachte 1929 Zeit in Berlin, wo er viele Mitglieder der Schwarzen Gemeinschaft der Stadt traf, darunter den Kameruner Victor Bell. 

Der unten stehende Brief, der von Bell an Abbott geschickt wurde, um das silberne Jubiläum des Defenders zu feiern, ist ein Beweis für die wechselseitige Kommunikationslinie zwischen der Schwarzen Bevölkerung Deutschlands und den Afroamerikanern. Darin drückt Bell ein Gefühl der Rassensolidarität mit Abbott und Afroamerikanern aus. Insbesondere schreibt er als Vertreter der Liga zur Verteidigung der Negerrasse (Deutsche Sektion) – eine kommunistisch gesponserte Organisation, die teilweise von dem in Paris lebenden, französischen Sudanesen und Aktivisten Tiemoko Garan Kouyaté, Leiter einer Schwestersektion in Frankreich, gegründet wurde. Dies hebt verschiedene, radikalere diasporische transnationale Verbindungen, an denen auch Schwarze Deutsche gleichzeitig beteiligt waren, hervor.

Robbie Aitken (übersetzt von Lilian Gergely)


English


Robert S. Abbott

Chicago Ill.

Dear Sir: We cannot allow the silver jubilee of your paper to pass without sending you hearty congratulations and best wishes from the German section of the League for the Defense of the Negro Race. Our league appreciates the splendid work that you have been doing for the Negro race during the last quarter of a century, and we trust that you will continue your activities in the interests of our Race until it has acquired the fullest equality, economically, politically and socially, with the other races of the world.

We feel convinced that the success of The Chicago Defender is due to the energy, initiative and organizational capacity of its directors, whose work cannot have been an easy task in a country where our Race is exposed to the brutalities of the white man. We remain, dear sir, yours sincerely, VICTOR BELL.

League for the Defense of the Negro Race (German section), Friedrichstrasse 24, Berlin S.W. 48


Quelle: ‘Congratulations’, Chicago Defender, 24 May 1930, p.4


Von Berlin bis nach Chicago: Transnationale Verbindungen (1930) by Robbie Aitken and Lilian Gergely is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 International License. Permissions beyond the scope of this license may be available at https://blackcentraleurope.com/who-we-are/.


Exit mobile version