Quellen: Überblick


1000-1500

Wie verstand das mittelalterliche Europa verschiedene Ethnizitäten und Rassen? Welche Kategorien verwendeten sie, um die Auffassugen von Verschiedenheit zu erörtern? Entdecken Sie, wie weiße Europäer mit Leuten aus den subsaharischen Ländern Afrikas in Berührung kamen und wie sie diese in der Literatur, Kunst und Musik darstellten.


1500-1750

Schwarze Leben im frühen modernen Mitteleuropa waren facettenreich und verschiedenartig, sei es für Albrecht Dürer Modell zu stehen, in Orchestern Musik zu spielen oder an kaiserlichen Höfen zu dienen.

 


1750-1850

Transatlantische Sklaverei, die Aufklärung und die Geburt des wissenschaftlichen Rassismus formten Schwarze Erfahrungen in Mitteleuropa massiv.

 


1850-1914

Im späten neunzehnten Jahrhundert reisten Afroamerikaner in größeren Zahlen durch Mitteleuropa. Zur selben Zeit überahm ein frisch vereintes Deutschland das Projekt des Kaisertums in Afrika. Betrachten Sie diese unterschiedlichen historischen Phänomene in der Geschichte Mitteleuropas.


1914-1945

Jazz, die „Schwarze Schmach am Rhein“, der Verlust der Kolonien in Afrika, der Aufstieg des Nationalsozialismus, der Holocaust: Schwarze Erfahrungen in Mitteleuropa zwischen 1914 und 1945 waren reichhaltig und dynamisch, allerdings gleichzeitig auch viel mehr als je zuvor von Gewalt gefährdet.


1945-1989

Im Anschluss an den Untergang des Nazi Rassenstaates fanden Schwarze Menschen in sowohl Ost- als auch Westdeutschland unterschiedliche Wege, um ihre Leben zu bewältigen.

 


1989-today

Entdecken Sie Schwarze Leben und Erfahrungen im heutigen Deutschland.

Advertisements