Afrikanische Studierende stürmen Westberliner Kino in Protestaktion (1966)

Am 2. August 1966 stürmten fünfzig Schwarze und weiße Studierende der West-Berliner Hochschulen die Premiere des italienischen Dokumentarfilms Africa Addio im Kinos Astor am Kurfürstendamm. Unter ihnen waren Mitglieder des SDS (Sozialistischer Deutscher Studentenbund), der Mitbegründer der Kommune I, Fritz Teufel, Mitglieder der Afrikanischen Studentenunion und deren Vorsitzender, der 28-jährige nigerianische Student Adekunle Ajala. Im Laufe des Tumults schlitzten die Protestierenden Sesselpolster auf; die Leinwand wurde mit Farbe beschmiert, Stuhlreihen wurden aus der Verankerung gerissen. Der Höhepunkt des Protests wurde verkörpert von Adekunle Ajala, der vor der Leinwand mit ausgebreiteten Armen demonstrativ den Vorhang schloss. Africa Addio war eine Produktion des italienischen Regisseurs Gualtiero Jacopetti. Der Dokumentarfilm ist aufgrund seiner gewalttätigen, rassistischen und Kolonialismus-verherrlichenden Darstellung in starke Kritik geraten. Unter anderem zeigt Africa Addio die Exekution eines 12-jährigen Kongolesischen Jungen durch die weißen Söldner des Diktators Moïse Tshombé. Jacopetti habe im Voraus darum gebeten, den Ort der Erschießung nach den Lichtverhältnissen auszuwählen.

Die Protestaktion am 2. August führte zu acht Festnahmen und einem Sachschaden von über 10.000 DM. Doch der Protest ging am darauffolgenden Tag weiter, als sich zu diesem Zeitpunkt bereits sechs- bis achthundert Protestierende und 295 Polizisten vor dem Theater gegenüberstanden. Die Bilanz dieser Konfrontation waren 43 Festnahmen.

Nach neun zum Teil heftig gestörten Vorstellungen musste das Astor den Film aus dem Programm nehmen. Der Filmverlieh zog Afrika Addio nach kurzer Zeit aus dem Verkehr um ihn von der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) neu bewerten zu lassen.

Der Historiker Quinn Slobodian beschreibt den Protest als „the most prominent public political action by African students“ der 1960er Jahre.

Philipp Khabo Koepsell


english


Quelle: Fotografien des Kurfürstendamms, Proteste gegen Africa Addio vom 3. August 1966. Henschel-Fotobestand, Signatur B01_0019_20-24. FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum, Berlin.


Afrikanische Studierende stürmen Westberliner Kino in Protestaktion (1966) by Philipp Khabo Koepsell is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International License.

Permissions beyond the scope of this license may be available at https://blackcentraleurope.com/who-we-are/.