1850-1914 Deutsch

Der deutsche Kolonialismus definiert vieles, aber nicht völlig auf welche Art wir in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts mit Schwarzen Menschen in Mitteleuropa in Berührung kommen. Als die deutsche Regierung sich westwärts und über den Atlantik wandte, um Regionen Afrikas zu übernehmen, trafen die ersten dauerhaften Schwarzen Gemeinschaften als Folge ihrer Eroberung in den deutschsprachigen Raum ein. Nach der Emanzipationsproklamation 1865 begannen auch Afroamerikaner, Mitteleuropa wellenförmig zu besuchen. Einige kamen, um an der Universität zu studieren und um andere zu finden, die das Anliegen des rassischen Fortschritts in den Vereinigten Staaten unterstützen würden; andere kamen, um ihre Kunst als Musiker auszuüben und als Entertainer neue Konsumenten zu finden. Hier finden wir die Ursprünge der schwarzen Popkultur in Mitteleuropa und ein wachsendes und anhaltendes Interesse an der Entfesselung (und Eroberung) der Schwarzen Diaspora.


Schwarzdeutsche Erfahrungen


Afroamerikanische Zusammenhänge


Darstellungen in der Kultur


Völkerschauen


Definition und Debatte der Rasse


Politik

Kolonialpolitik

Mischehen, Rassenmischung, Staatsbürgerschaft