Hugo Ball stellt den Mythos der primitiven Authentizität bloß (1916)

Hugo Ball (1886-1927) war ein Autor und Dichter, der vielleicht für seine Beiträge zum Dadaismus am bekanntesten war. In diesem Auszug aus seinem Tagebuch kritisiert er den französischen Dichter und unerbittlichen Reisenden Arthur Rimbaud (1854-1891) für die idealisierte Sichtweise der „Neger” (nègres), die er in seinem 1873 erschienenen Gedicht „Eine Zeit in der Hölle“ (Saison en Enfer) zum Ausdruck bringt. Rimbaud stellt die Afrikaner als einfache Bestien dar und damit natürlicher und erlösbarer als die „falschen Neger”, jene Europäer, die bestialisch handeln, weil sie durch die Dekadenz der Zivilisation korrumpiert worden sind. Ball weist darauf hin, dass Rimbauds Fantasie wenig mit tatsächlichen Afrikanern oder anderen ländlichen Völkern zu tun hatte, sondern alles mit seiner Unzufriedenheit mit dem modernen Leben.

Jeff Bowersox (übersetzt von Lilian Gergely)


English

20 April 1916:

In unserer Astronomie darf der Name Arthur Rimbaud nicht fehlen. Wir sind Rimbaudisten, ohne es zu wissen und zu wollen. Er ist der Patron unserer vielfachen Posen und sentimentalen Ausflüchte; der Stern der modernen ästhetischen Desolation. Rimbaud zerfällt in zwei Teile. Er ist ein Poet und ein Refraktär, und das letztere mit überwiegender Bedeutung. Er opfert den Dichter dem Flüchtling auf. Als Poet hat er Großes geleistet, doch nicht das Letzte. Ihm fehlt die Gelassenheit, die Gabe des Zuwartenkönnens. Eine wilde oder verwilderte Anlage steht den priesterlich-sanften, den maßvollen Grundkräften eines synthetischen Menschen, eines geborenen Dichters, bis zur Vernichtung im Wege. Einklang und Equilibre erscheinen ihm nicht nur zeitweise, sondern fast ununterbrochen als sentimentale Schwächen, als luxuriöse Inkantationen; als ein vergiftetes Angebinde der sterbesehnsüchtigen europäischen Welt. Er fürchtet, der allgemeinen Erschlaffung und Verweichlichung zu erliegen; fürchtet, der Dupe einer nichtswürdigen Dekadenz zu sein, wenn er den schüchternen, stilleren Regungen folgte. Er kann sich nicht entschließen, diesem Europa die Fata Morgana glanzvoller Abenteuer zu opfern.

Rimbauds Entdeckung ist der Europäer als der >falsche Neger

Er hatte eine religiöse, ein Kultideal, von dem er selbst freilich nur das eine wußte, daß es größer und wichtiger sei als eine poetische Sonderbegabung. Diese Ahnung gab ihm die Kraft, freiwillig auszuschneiden, annulierend, was er geschaffen, wären es selbst Meisterstücke dessen, was man zu seiner Zeit unter europäischer Dichterkunst verstand.


Quelle: Hugo Ball, Die Flucht aus der Zeit (Munich: Duncker & Humblot, 1927).


Creative Commons License

Hugo Ball stellt den Mythos der primitiven Authentizität bloß (1916) by Jeff Bowersox and Lilian Gergely is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 International License. Permissions beyond the scope of this license may be available at https://blackcentraleurope.com/who-we-are/.